Argentinien

Wie sind wohl die Menschen in Argentinien und was sollte ich während meiner Zeit dort unbedingt erleben?

Die Natur in Argentinien ist unglaublich vielfältig und abwechslungsreich. Außerdem lockt die Hauptstadt Buenos Aires mit einem ganz besonderen Flair und das Klima bietet aufgrund der enormen Nord-Süd-Ausdehnung des Landes für jeden etwas.

33% aller Menschen in Argentinien wohnen in Buenos Aires, denn dort gibt es die meisten Job, die beste gesundheitlich Versorgung und auch das Angebot ist dort viel größer.

In Argentinien wird vor allem Fleisch gegessen. Besonders beliebt ist das Asado, eine Grillmahlzeit, die vor allem an Sonntagen mit der Familie gerne gegessen wird. Sehr bekannt ist außerdem der Mate-Tee, der aus den Nachbarländern Uruguay und Paraguay stammt.

       Do´s

  • In Argentinien ist es völlig in Ordnung etwas später auf einer Party zu erscheinen.
  • Wenn Du Bilder machen möchtest, vor allem wenn Kinder im Bild sind, solltest du zuerst fragen.
  • Du solltest Dich darauf vorbereiten, dass das Abendessen in Argentinien sehr spät stattfindet.  Das bedeutet meistens zwischen 21 und 22 Uhr.
  • Solltest du in ein Restaurant gehen, solltest Du 10% Trinkgeld geben.
  • Du solltest Yerba mate probieren, dieses Getränk ist ein Zeichen der Freundschaft und "DAS" Getränk der Einheimischen.
  • Du solltest immer Kleingeld dabei haben, denn Taxi Fahrer können meistens kein Rückgeld geben und auch in Geschäften sieht es mit Wechselgeld meistens schlecht aus. 
  • In Argentinien wird sehr auf ordentliches Aussehen geachtet, darum solltest Du wenn Du in ein Restauranrt gehst oder eingeladen bist, auf dein Aussehen achten.
  • Gastgeschenke aus deinem Heimatland sind hier sehr beliebt.
  • Du solltest versuchen Tango tanzen zu lernen oder wenigstens dabei zuschauen. Wenn Du das machen möchtest, solltest Du dich schön anziehen, das heißt Jeans und Sneakers sind verboten.

 

        Don´ts

  • In Argentinien können die Menschen lauter, offener und direkter sein, davon solltest du dich nicht angegriffen oder eingeschüchtert fühlen.
  • Trinke keinen Alkohol in der Öffentlichkeit und vermeide auch das Essen in den Öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Vermeide Gespräche über die Politik von Argentinien. In Argentinien ist es nicht üblich mit Ausländern über solche Themen zusprechen.
  • In Argentinien ist es nicht üblich dem Taxifahrer Trinkgeld zu geben.
  • Wenn Du Postkarten oder Briefe verschicken möchtest, solltest du zu einem Postamt gehen und es nicht in einen Briefkasten werfen.
  • Vergleiche Argentinien nicht mit einem anderen Land in der Öffentlichkeit. Die Menschen dort sind sehr stolz auf ihr Land und würden sich hierdurch beleidigt fühlen.
  • In Öffentlichen Verkehrmitteln, Kinos und Theatern ist  das Rauchen verboten.
  • Du solltest das "OK" Zeichen in Argentinien vermeiden und auch ein Daumen hoch wird hier missverstanden

Nach Argentinie kannst du für zwei bis drei, fünf oder oder zehn Monate. Der küzeste Aufenthalt kostet dich dabei auch nur weniger als 5 000 Euro. Dafür wirst du in der Zeit wahrscheinlich auch nicht so viele enge Kontakte schließen, wie wenn du länger bleiben würdest.

Generell gibt es in Argentinien das klassische Programm, bei dem du weder Region nich Schule wählen kannst, sondern einfach eine passende Gastfamilie für dich gesucht wird.

Wenn du länger als drei Monate in Argentinien bleiben möchtest, benötigst du auch hier ein Visum. Dieses wird beim Generalkonsulat beantragt. Den genauen Ablauf bekommst du von deiner Organisation erklärt.