High School in Australien

Läuft es an den Schulen Down Under denn auch drunter und drüber?

Das Schulsystem in Australien besteht aus der Grundschule und einer weiterführenden Schule. Die öffentlichen Schulen sind für Australier kostenfrei, während die privaten Schulen oft einen gewissen Betrag im Semester kosten. Generell beginnt das Schulleben für Australier mit 4 oder 5 Jahren und dem Kindergarten. Spätestens mit 6 besuchen sie dann die 1. Klasse der Grundschule. Die Grundschule umfasst die Klassen eins bis sechs. Anschließend wechselt man auf die High School, welche von der 7. bis zur 12. Klasse geht. Allerdings gibt es auch die Option schon nach der 10. Klasse die Schule zu verlassen, solange man 16 Jahre alt ist. Wie in Deutschland gilt bis zum Alter von 16 Jahren eine Schulpflicht. Am Ende der 10. Klasse gibt es Test, welcher im gesamten Staat gleich ist und die weitere Laufbahn für die letzten beiden Jahre bestimmt.
Generell hat man die Möglichkeit in diesen beiden letzten Jahren schon spezielle Fächer zu wählen, welche einen auf die Universität vorbereiten. So kann man seinem Fokus zum Beispiel auf den akademischen Bereich mit Fächern wie Mathe, Biologie und Physik legen.

Das Schuljahr besteht aus zwei Halbjahren mit je zwei Quartalen, also ganz ähnlich mit dem deutschen Schulsystem. Da die Sommerferien dort allerdings in unserem Winter sind, geht das Schuljahr in der Regel von Februar bis Dezember. Anstelle von 2 Wochen Herbst-, Winter- und Osterferien und 6 Wochen Sommerferien, haben sie kürzere Herbst- und Osterferien, dafür aber etwas längere Winterferien. Dies kann aber von Bundesstaat zu Bundesstaat variieren und auch Unterschiede innerhalb eines Bundesstaats sind nicht selten.

Der typische Tag an einer australischen Schule startet um 8:15 Uhr und geht bis 15:15 Uhr. Der Ablauf ist wie folgt:

Home Room - in den ersten 15 Minuten wird die Anwesenheit überprüft und Neuigkeiten verkündet

2 Stunden a 45 Minuten, unterbrochen von 5 Minuten Pause

15 Minuten Pause

2 Stunden a 45 Minuten, unterbrochen von 5 Minuten Pause

45 Minuten Mittagspause

2 Stunden a 45 Minuten, unterbrochen von 5 Minuten Pause

15 Minuten Pause

Eine Stunde a 45 Minuten

An sich ist die Fächerauswahl an australischen Schulen nicht so groß, wie zum Beispiel die der USA, aber auf jeden Fall größer als in Deutschland. In der 11. und 12. Klasse werden die Kurse spezifischer, da jetzt die Vorbereitung für die Universitäten beginnt. In den Jahren davor lernt jeder Schüler in Australien das selbe.

Außerdem gibt es Kurse mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, besonders in den Fächern Englisch und Mathe. Dabei ist der Inhalt der Kurse gleich, aber die Art und Schnelligkeit des Lernens variiert.

Je nachdem welche Ansprüche man hat, kann es sein, dass man mehr Stunden als vorgesehen besucht und man deswegen diese Stunden vor dem normalen Schulbeginn bzw. nach Ende des Schultags absolviert.

AGs sind sehr beliebt und weitverbreitet in Australien. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, man kann quasi jeden Sport machen, aber es gibt auch Angebote wie einem Debattierclub beizutreten oder Möglichkeiten im künstlerischen Bereich. Außerdem besteht oft die Möglichkeit, dass man einen eigenen Club gründen kann. Hierfür sollte man besonders gut in etwas sein, genügen Mitglieder für einen Club finden und an Wettbewerben teilnehmen wollen.
Diese Wettbewerbe beginnen meist auf regionaler Ebene, breiten sich dann über die verschiedenen States aus und finden anschließend auf nationaler Ebene statt. Diese Wettbewerbe gibt es in zahlreichen Bereichen wie Sport, aber auch Chor oder Band.

An den meisten australischen High Schools, egal ob öffentlich oder privat, gibt es Schuluniform. Diese besteht meist aus einem Poloshirt und einer langen oder kurzen Hose für die Jungen und einem Kleid oder Rock mit Bluse und Poloshirt für die Mädchen. Mittlerweile ist es an vielen Schulen möglich, auch als Mädchen eine Hose zu tragen.

Das Design der Schuluniform basiert oft auf den Schulfarben und beinhaltet das Schullogo.

Wenn man kein Geld für eine neue Uniform hat, gibt es oft die Möglichkeit secondhand Uniformen zu kaufen. Natürlich kann man sie nach dem Jahr auch wieder weiter verkaufen.

Das Notensystem unterscheidet sich in Australien je nach der Region, in der die High School ist. Der größte Unterschied besteht zwischen allen Staaten und Queensland, wobei diese dabei sind, ihr System dem der anderen Staaten anzupassen. Das System von Queensland ist momentan durch Skala 1 dargestellt. Generell werden pro Kurs 0-100 Punkte verteilt, welche dann am Ende des Jahres für die Note verrechnet werden, um einen Schnitt herauszubekommen. Hierbei werden die verschiedenen Kurse auch auf ihren Schwierigkeitsgrad basierend angerechnet. Die Durchschnittsnote zeigt dann, in welchen Bereich du fällst (HD, D, C, P oder N).

 

Note

Skala 1

Skala 2

Beschreibung

HD

7.0

83-100

High Distinction

D

6.0-6.99

73-82

Distinction

C

5.0-5.99

63-72

Credit

P

4.0-4.99

50-62

Pass

N

0.00-3.99

0-49

Fail

 

 

 

Zwar gibt es in Australien keinen Prom, aber auch hier gibt es Events, die typisch für die High School sind.

Erst einmal gibt es da die "Out of Uniform" Tage. Dies sind Tage, an denen die Schüler nicht in ihrer Schuluniform kommen müssen, sondern sich zu einem bestimmten Thema anziehen können, was zuvor festgelegt wird. Ein Beispiel dafür ist der "Out of Bed" Tag, bei dem alle Schüler in Schlafanzügen kommen.

Außerdem gibt es oft Wettbewerbe zwischen den verschiedenen Klassenstufen oder in einigen Fällen auch zwischen verschiedenen Häusern, bei denen man dann die Hausfarbe trägt und in verschiedenen Bereichen, wie Schwimmen, gegen die anderen Häuser antritt.

Eine andere Sache, die in Australien sehr bekannt ist, ist der "Red Nose Day", bei dem alle komplett rot gekleidet sind. An diesem Tag finden weltweit Aktionen statt, bei denen Geld für Länder mit hohem Armutsanteil gesammelt wird. Viele australische Schulen nehmen daran teil.